Aktionswochenende der Polizei:„Sicher in den Urlaub“

Autor: 

Administrator

Letzte Veränderungen: 

18.06.2012

Aktionswochenende der Polizei:

Veranstaltung „Sicher in den Urlaub“ am Wochenende 30. Juni /
1. Juli am Autobahnrasthaus Kassel/Lohfelden

Pünktlich zum Start der hessischen Sommerferien veranstaltet das Polizeipräsidium Nordhessen am Samstag, den 30. Juni und am Sonntag, den 1. Juli 2012 wieder die Aktion „Sicher in den Urlaub“. Durchreisende Verkehrsteilnehmer und interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich an allen zwei Tagen in der Zeit von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr am Autobahnrasthaus Kassel/Lohfelden an verschiedenen Informationsständen über die speziellen Gefahren informieren, die eine Urlaubsreise, aber auch der Aufenthalt am Urlaubsort, mit sich bringen.

Die Polizei will dort unter Federführung der Polizeiautobahnstation Baunatal insbesondere vor Falschgeld, Zahlungskartenkriminalität, Taschendieben, Straßenräubern und Fahrzeugdieben warnen. Aber auch die besonderen Gefahren im Straßenverkehr auf der Urlaubsfahrt, wie richtige Ladungssicherung, Sicherung von Personen im Fahrzeug und Sekundenschlaf sind Schwerpunkt des Wochenendes. Zu allen Themenschwerpunkten stehen kompetente Ansprechpartner für Gespräche zur Verfügung, die auch weitergehendes Info-Material und Broschüren bereithalten. Auch werden auf Info-Tafeln Fotos zu sehen sein, die die möglichen Folgen eines Verkehrsunfalls eindrucksvoll darstellen.

Der Förderverein der Luftrettungsstation Christoph 7 wird mit dem Infomobil vor Ort sein. Fachleute unter Federführung von Dr. Stahl führen auf Wunsch nicht nur einen kleinen Gesundheitscheck durch, sondern informieren auch über das richtige Absetzen eines Notrufes, die Gefahren beim Radfahren und wie man „Erste Hilfe“ leistet. Im Infomobil befindet sich auch ein Hubschraubersimulator.

Der Bund gegen Alkohol e.V. stellt einen Fahrsimulator zur Verfügung. Der Fahrsimulator ermöglicht es Autofahrern, kritische oder risikoreiche Situationen, wie unter dem Einfluss von Alkohol oder bei schlechtem Wetter entstehen können, nachzuvollziehen, ohne selbst dabei gefährdet zu sein.

Von der Selbsthilfegruppe Schlafapnoe Kassel/Baunatal werden Ansprechpartner zum Thema „Übermüdung“ und „Sekundenschlaf“ am Rasthaus mit Rat und Informationsmaterial weiter helfen.

Außerdem ist der ADAC mit einem Infostand vor Ort.

Die Aktion der nordhessischen Polizei wird unterstützt durch das Rasthaus Kassel, den Verein Bürger und Polizei e.V. in Kassel und die Gemeinden Lohfelden und Bergshausen. Nordhessens Polizeipräsident Eckhard Sauer und die Bürgermeister Michael Reuter (Lohfelden) und Dieter Lengemann (Fuldabrück) werden sich am Samstag, den 30.6., ab 11 Uhr am Rasthof über die Info-Aktion der Polizei informieren und stehen auch für Gespräche mit den Bürgern zur Verfügung.

Wolfgang Jungnitsch
Kriminaloberrat
Abteilungsleiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltungsbeginn: 

Samstag, 30. Juni 2012 (Ganztägig) bis Sonntag, 1. Juli 2012 (Ganztägig)