Brut- und Setzzeit 2017

Autor: 

Administrator

Letzte Veränderungen: 

24.03.2017

Gemeinde Fuldabrück
Der Gemeindevorstand

 

Die Gemeinde Fuldabrück informiert:

Liebe Hundehalterin, lieber Hundehalter,

Sie sind gerne mit Ihrem Hund draußen in der Natur unterwegs. Sie lieben Landschaften, wo Ihr vierbeiniger Freund sich austoben kann und auch Artgenossen trifft. Sie schätzen die Natur, lieben Tiere und respektieren ihre Bedürfnisse.

Für Hundehalter bedeutet das höchste Aufmerksamkeit.

Wir möchten Sie informieren, wie Sie gemeinsam mit Ihrem Hund die schöne und schützenswerte Natur erleben können, ohne sie zu stören.

Brut- und Setzzeiten

Es wird Frühling: Zwar ist es draußen noch sehr kalt, doch viele wildlebende Tiere wie Feldhasen, Rehe und Wildschweine bekommen bald Nachwuchs. Die Brut- und Setzzeit beginnt, in der Regel gelten für das Haarwild vom 01. März bis 15. Juni und für das Federwild vom 01. April bis 15. Juni der besondere Schutz der Brut- und Setzzeiten.

Kinderstube für gefährdete Vögel

Viele Vogelarten nutzen den Wald als Kinderstube. Darunter können auch sehr seltene Vögel sein, die auf dem Boden brüten. Sie betrachten Mensch und Hund als Bedrohung. Vögel können nicht zwischen jagenden und spielenden Hunden unterscheiden. Jedes Mal, wenn ein Hund einen Vogel aufscheucht, bedeutet das für den Vogel, dass er weniger fressen und auch seine Jungen weniger füttern kann. Sein Gelege kühlt aus, und er kann seine Eier oder seine Küken nicht mehr vor Nesträubern schützen. Die Jungvögel verhungern.

Wildtiere

Auch wenn Ihr Hund der liebste Hund auf der Welt wäre, würden die Wildtiere das nicht wissen. Die Wildtiere sehen Sie und Ihren Hund als Feind, sie flüchten und verlassen die Nester und Verstecke. Rehe werden oftmals auf die Straße gejagt und geraten unter ein Auto. Die Jungtiere verlieren ihre Mutter und somit auch die Nahrung, die Jungtiere verhungern.

Als Natur- und Tierfreund können Sie die Verantwortung für ein respektvolles Miteinander zwischen Wildtieren und unseren Haushunden übernehmen.

Seien Sie mit Ihrem Hund Vorbild für andere! Bitte führen Sie Ihren Hund an der Leine!

Haben Sie noch Fragen?
Dann informieren wir Sie gerne!

Ordnungspolizei der Gemeinde Fuldabrück
Am Rathaus 2, 34277 Fuldabrück

Herr Uwe Asbrand, 05665/9463-48
Frau Annegret Danzglock, 05665/9463-49
E-Mail: ordnungspolizei@fuldabrueck.de

Dateianhang: