Gaststättengewerbe, vorübergehend

Autor: 

Sabrina Stein

Letzte Veränderungen: 

17.03.2017

Vorübergehendes Gaststättengewerbe

 

Anzeige eines vorübergehenden Gaststättenbetriebes gemäß § 6 des Hessischen Gaststättengesetzes (HGastG)

 

Wer zu besonderen Anlässen vorübergehend ein Gaststättengewerbe ausüben möchte, muss dies gemäß § 6 HGastG bei der Gemeinde Fuldabrück anzeigen.

 

Die schriftliche Anzeige muss spätestens 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung dem Gemeindevorstand der Gemeinde Fuldabrück vorgelegt werden.

 

Folgende Angaben müssen enthalten sein:

 

  • Name, Vorname und ladungsfähige Anschrift des Veranstalters
  • Ort und Zeitraum der Ausübung
  • Die zur Verabreichung vorgesehenen Speisen und Getränke
  • Die voraussichtliche zu erwartende Besucherzahl

 

Zur Vereinfachung des Verfahrens haben wir für Sie ein Formular, dass den neuen Anforderungen des Hessischen Gaststättengesetzes gerecht wird. (siehe Anhang)

 

Die Anzeige eines vorübergehenden Gaststättengewerbes ist gemäß § 2 Abs. 2 des Hessischen Verwaltungskostengesetzes gebührenpflichtig.

 

Die Kosten belaufen sich pro Tag auf 20,00 €.

 

 

Dateianhang: 

Ansprechpartner: