Allgemeine Beglaubigungen

Autor: 

Sabrina Stein

Amtliche Beglaubigung von Dokumenten

 

Jede Behörde ist befugt Abschriften von Urkunden, die sie selbst ausgestellt hat, zu beglaubigen. Ebenfalls dürfen Abschriften beglaubigt werden, wenn die Urschrift von einer Behörde ausgestellt wurde oder die Abschrift zur Vorlage bei einer Behörde benötigt wird.

Amtlich beglaubigen kann jede öffentliche Stelle, die ein Dienstsiegel führt z.B.:

  • Behörden
  • Ortsgerichte
  • Notare und öffentlich-rechtliche Stellen

 

Benötigte Unterlagen:

  • Original
  • gültiges Ausweis- oder Passdokument
  • Das Anforderungsschreiben der Behörde

 

Was kann beglaubigt werden?

  • Zeugnisse
  • Dokumente, die von einer anderen Behörde ausgestellt wurden oder:

Dokumente, die zur Vorlage bei einer Behörde benötigt werden

è Nachweis!

 

Was darf nicht im Bürgerbüro beglaubigt werden?

  • Personenstandsurkunden

wie z. B. Geburtsurkunden, Heiratsurkunden, etc.

(hierfür sind die Standesämter der Ausstellungsbehörde zuständig)

 

  • Verträge und wichtige Erklärungen

wie z. B. Testamente, Darlehensverträge, Grundbuchauszüge, Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten, etc.

(hierfür sind Notare oder Ortsgerichte zuständig)

 

Ansprechpartner für die Fuldabrücker Ortsgerichte sind:

  • OT Dörnhagen: Herr Opper 05665 / 2122 (0171 5716998)
  • OT Dennhausen/ Dittershausen: Herr Peter 0561 / 471603
  • OT Bergshausen: Herr Semler 0561 / 582136

 

Was kostet eine Beglaubigung?

 

  • 3,00 € Gebühr für eine Beglaubigung bis max. 10 Seiten,

(wenn das Original von der Gemeinde Fuldabrück ausgestellt wurde),

jede weitere Seite 0,30 €,

zzgl. Kopien (0,15 € je Seite)

 

  • 3,00 € Gebühr für eine Beglaubigung bis max. 10 Seiten,

(wenn das Original bei einer anderen Behörde ausgestellt wurde)

danach je Seite 0,30€

zzgl. Kopien (0,15 € je Seite)

 

  • !!! kostenfrei beglaubigt werden:
  • Dokumente für Rentenversicherungszwecke

Ansprechpartner: