Breitbandausbau in Fuldabrück

Beratungstruck der Telekom

Autor: 

Achim Mihr

Letzte Veränderungen: 

07.06.2018

Jeder 4. Haushalt hat sich bereits registriert!

Das Angebot der Telekom, in Fuldabrück bis zu 1. 760 Grundstücke und somit ca. 2.800 Haushalte und Unternehmen mit einem Glasfaseranschluss auszubauen, findet in Dörnhagen und Dennhausen/Dittershausen großen Zuspruch. In der letzten Woche trafen sich die Vertreter der Gemeinde mit dem Regionalmanager der Telekom, Thomas Peter, zu einem Statusgespräch. Dabei wurden die abgelaufenen Aktionen besprochen und die weiteren Schritte im Verlauf der Vorvermarktung geplant.

Herr Peter nahm die Gelegenheit wahr, um allen Mitarbeitern der Gemeinde Fuldabrück und vor allem dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung, Herrn Ingo Landwer, für die gelungene Organisation von insgesamt 4 Bürgerversammlungen herzlich zu danken. Der Zuspruch der Bürger war groß, bei der ersten Versammlung in Dörnhagen sogar fast zu groß für das Dorfgemeinschaftshaus. Insgesamt haben ca. 750 Bürger die Möglichkeit genutzt, sich im Rahmen dieser Versammlungen über den geplanten Ausbau zu informieren. „Ich war sehr erfreut über das große Interesse“, sagt Thomas Peter. Dieter Lengemann, Bürgermeister von Fuldabrück, ergänzt: „Wir freuen uns, mit diesem Mitteilungsformat so viele Bürger erreicht zu haben. Das zeigt uns, dass das Thema bei uns allen ganz weit oben auf der Agenda steht.“

Mit großer Spannung wurden die ersten Daten aus der Vorvermarktung erwartet. „Fast 700 Bürger haben sich bereits für einen der schnellen Anschlüsse registriert“ teilte Thomas Peter mit. Damit hat sich bereits jeder 4. Haushalt entschieden, ein sehr guter Wert für die ersten Wochen der Vorvermarktung. „Es ist gut für die Gemeinde, dass sich schon viele für diese zukunftsfähige Infrastruktur entschieden haben. Ich wiederhole es gerne: Wenn alle mitmachen, haben wir zukünftig in Sachen Breitband keine Folgebaustellen mehr in den beiden Ortsteilen“, kommentiert Dieter Lengemann diesen Wert.
„Auch hierüber habe ich mich mit dem gesamten Team gefreut“, sagt Thomas Peter, „es macht allen Mitarbeitern Spaß, in einem solch innovativen Projekt die Kunden zu beraten. Der Erfolg lag -glaube ich- auch in unserer Präsenz vor Ort.“

Auch dies war Thema im Rückblick, die Beratungsangebote am Truck und in den Bürgerbüros wurden sehr gut angenommen. Mit ca. 480 Besuchern im Truck in 11 Tagen war diese Aktion aus Sicht beider Seiten ein Erfolg. Daher hat die Telekom die Fortsetzung der Beratungen in den Räumen der Gemeinde eingeplant. Auch hier ging der Dank an die Unterstützer in der Gemeindeverwaltung.

Und was ist noch geplant: Alle Shops in Kassel warten weiterhin auf den Besuch der Bürger die sich noch nicht registriert haben, die Beratungsangebote vor Ort sind für Juni gesichert, die Mitarbeiter der Telekom stehen zu den bekannten Zeiten zur Verfügung. „Wenn wir die Rückmeldung bekommen, dass es noch eine Bürgerversammlung geben sollte, werden wir auch darüber reden“, so Bürgermeister Dieter Lengemann. „Vorerst scheint dies jedoch nicht nötig zu sein, die meisten Fragen wurden geklärt.“
„Wenn der Truck zur Verfügung steht würde wir gerne im Juli noch einmal mit dem Truck nach Fuldabrück kommen“, ergänzt Thomas Peter. „Ich bitte die, die noch keine Zeit hatten sich zu registrieren, das Enddatum fest im Auge zu behalten: Unser Angebot kann nur bis zum 31.07.2018 genutzt werden.“

Und wann beginnt der Ausbau, eine Frage die immer wieder gestellt wurde: Ab August 2018 wird in den ersten Straßen und Haushalten in Fuldabrück Glasfaser verlegt. Dann kennt die Telekom den Ausbauumfang und kann damit dann in die Ausführung übergehen.

Und hier finden Sie die Berater in der Aktionszeit vom 02.05.2018 – 31.07.2018:

Montags von 10 - 14 Uhr im Rathaus Dörnhagen
Dienstags von 13 - 17 Uhr im Bürgerhaus Dennhausen
Donnerstags von 10 - 14 Uhr im Bürgerhaus Dennhausen
Donnerstags von 14 - 18 Uhr im Rathaus Dörnhagen

Wer die Registrierung selbst vornehmen möchte kann dies unter www.telekom.de/jetzt-glasfaser tun.

Ansprechpartner: