Fuldabrück feiert sauberes Power-Jubiläum

Bei der Überreichung des Zertifikates v.l.n.r. Rainer Götzl (E.ON), Bürgermeister Dieter Lengemann und Jürgen Bomm (E.ON)

Autor: 

Administrator

Letzte Veränderungen: 

25.04.2012

Gemeinde bezieht von E.ON Mitte Vertrieb seit fünf Jahren Strom aus heimischer Wasserkraft

FULDABRÜCK. Kleines Jubiläum im Zeichen der Wasserkraft: Die Gemeinde Fuldabrück bezieht seit fünf Jahren umweltschonend Strom aus regenerativer Erzeugung. Das Produkt Power aqua des regionalen Energiedienstleisters E.ON Mitte Vertrieb garantiert der Kommune Strom, der ausschließlich in deutschen E.ON-Wasserkraftwerken erzeugt wird und vom TÜV Süd zertifiziert ist. „Das Produkt passt gut zu uns und wir wissen mit E.ON Mitte Vertrieb einen kompetenten und verlässlichen Energie-Partner an unserer Seite“, sagt Bürgermeister Dieter Lengemann. „Mehr als 300 Kommunen, Landkreise und kommunale Verbände in Südniedersachen und Hessen beziehen den Power aqua“, so Rainer Götzl, Leiter des Vertriebsbüros Mitte bei E.ON Mitte Vertrieb.. „Der Power aqua ist eines von vielen weiteren Elementen, mit denen wir belegen, dass wir gemeinsam mit unseren Kunden die Energiewende anpacken.“

Die Energiewende anpacken – das ist auch für Bürgermeister Lengemann ein zentrales Thema. So hat die Gemeinde Fuldabrück sich zum Ziel gesetzt, bis spätestens zum Ende des Jahres 2030 eine Versorgung mit erneuerbaren Energien zu erreichen. Auf diesem Weg hat die Gemeinde auf allen möglichen gemeindlichen Gebäuden Bürgerfotovoltaikanlagen installiert. Zu Zeit ist ein 1,5 Hektar großer Solarpark mit einer Leistung von 1,1 Megawatt in der Planung. Auch beschäftigt sich die Gemeinde mit der Nutzung der Windkraft in der Söhre und stellt auch Überlegungen zur Nutzung der Wasserkraft an. Die Gemeinde war auch Mitinitiator der Energiegenossenschaft Söhre, die Projekte zur Erzeugung von regenerativen Energien unterstützen wird. Dass das Faulgas in der Kläranlage zu Strom und Wärme in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) umgewandelt wird und ein weiteres BHKW Sporthalle und Rathaus mit Energie versorgt, ist für uns schon viele Jahre eine Selbstverständlichkeit.

„Die Trends in Fuldabrück sind vorbildlich. Wir freuen uns, dass wir als Energiepartner der Region Entwicklungen dieser Art unterstützen können – und das nicht erst seit gestern“, sagt Rainer Götzl. Der Power aqua beispielsweise sei nicht das erste und einzige Öko-Produkt, das es bei E.ON Mitte Vertrieb gibt. „Schon im Jahr 2001 konnten wir einen zertifizierten ÖkoCent-Tarif anbieten, aus dessen Mehreinnahmen bis heute fast 80 Photovoltaik-Anlagen in Kommunen der Region finanziert wurden“, berichtet der Energieexperte.