Gemeinde warnt „Eintragungsanträgen" in Branchenbüchern

Autor: 

Administrator

Letzte Veränderungen: 

21.08.2018

Gemeinde Fuldabrück
Der Gemeindevorstand

 

Die Gemeinde Fuldabrück informiert:

Gemeinde warnt „Eintragungsanträgen" in Branchenbüchern

Fuldabrück, 20.08.2018: Sie bieten die Prüfung der Einträge in einem Branchenbuch an und bitten anschließend diese mit einem „Eintragungsantrag" zu bestätigen.

Derzeit gibt es Hinweise, dass dubiose Branchenbücher in Fuldabrück Gewerbetreibende anschreiben. Die Gemeinde warnt davor vorschnell und ohne sich das „Kleingedruckte" durchzulesen, Eintragungsanträge in diversen Branchenbüchern vorzunehmen. Generell gilt Vorsicht bei schriftlichen Verträgen und Eintragungsanträgen.

Durch den Eintragungsantrag wird automatisch eine Basisvertragslaufzeit mit einer monatlichen Kostenpauschale abgeschlossen. Bei einer Basislaufzeit von z.B. 36 Monaten und einer Kostenpauschale von z.B. 65,00 € im Monat kommt eine Vertragssumme von 2.340,00 € zusammen. Diese hohe Summe ist anschließend vom Auftraggeber („Eintragungsantrag") zu zahlen.

Die Gemeinde empfiehlt keine vorschnellen Eintragungsanträge in Auftrag zu geben und in Verdachtsfällen immer das zuständige Polizeirevier Kassel-Ost, Leipziger Straße 242, 34123 Kassel, Telefon 0561 / 910-2520, zu informieren.

(nähere Informationen und Beispiele entnehmen Sie bitte dem angehangenem Dokument)

 

Dateianhang: 

Ansprechpartner: