Sanierung Sporthalle Dörnhagen

Autor: 

Administrator

Letzte Veränderungen: 

06.03.2018

Pressemitteilung

Sporthalle Dörnhagen 
Sanierung der Hallen und Sicherheitsbeleuchtung

 

Die Gemeinde Fuldabrück hat in den letzten Jahren verstärkt Investitionen im Bereich der Straßenbeleuchtung investiert, um hier CO2 und Energiekosten einzusparen.

Im Bereich der gemeindeeigenen Gebäude sind immer wieder kleinere und größere Investitionen erforderlich, damit der Gebäudebestand nicht überaltert.

Für die Sporthalle Dörnhagen sind für „2018“ eine Sanierung der Hallenbeleuchtung, Sicherheitsbeleuchtung und das Umsetzen von Brandschutzauflagen vorgesehen. In „2016“ und „2017“ sind hierfür von Seiten der Verwaltung Förderanträge gestellt und auch bewilligt worden.

Für Sanierung und Instandsetzungsarbeiten an der Sporthalle Dörnhagen sowie Behebung von Brandschutzauflagen erhält die Gemeinde Fuldabrück aus dem Kommunalen Investitionsprogramm (KIP) 126.000,00 €. Abgekoppelt davon erhält die Gemeinde Fuldabrück vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit für die Sanierung der alten Beleuchtung auf LED bei Ausgaben von 107.475,00 € eine Bundeszuwendung in Höhe von 42.990,00 €.

Die zwei Baumaßnahmen haben eine Gesamtinvestition von über 230.000,00 € und werden parallel miteinander ausgeführt.

Mit der Erstellung eines Brandschutzkonzeptes sowie für die Ausarbeitung der Ausschreibungen für neue LED-Beleuchtung, einer Brandmeldeanlage und der neuen Sicherheitsbeleuchtung sind zwei Ingenieurbüros beauftragt.

Es ist vorgesehen, dass 238 alte Lichtpunkte durch 179 neue Lichtpunkte ersetzt werden. Nach der Berechnung für LED – Innen- und Hallenbeleuchtung wird die Gemeinde Fuldabrück eine jährliche Stromeinsparung  von gesamt 72.716 kWh/a erreichen. Über die gesamte Lebensdauer der LED-Leuchten von 20 Jahren geht man von CO2-Einsparungen in Höhe von 858 t aus.

Die Amortisationsdauer der Leuchten für die Halle beträgt 6-7Jahre, die der Nebenflächen wie WC, Sanitärräume, Umkleiden, Flure u.s.w. bei 6-14 Jahre.

 

Mit der nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab. Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

 

Über die Internetseiten

www.bmub.bund.de/service/

www.bmu-klimaschutzinitiative.de

www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

sind weitergehende Informationen über mögliche Förderthemen, Förderinitativen, Beratungen zum Klimaschutz zu beziehen.

Fuldabrück. 01.03.2018 Dieter Lengemann
  Bürgermeister
   

 

Dateianhang: